PARTNER

UTC

NÄCHSTES EVENT

ONLINESTATUS

INFORMATIONEN ZUR GAE

Geschichte

Am 11.März 2003, verwirklichte der CEO, Leif Bleitzhofer, seinen größten Traum und machte sein Hobby zum „zweiten Beruf“: er gründete eine Virtuelle Airline, die German Air Express. Ziel war, ist und wird es sein, alles „as real as it gets“ zu simulieren und dabei in der Gemeinschaft zu fliegen und Spaß zu haben. Das Interesse an der GAE wuchs rasch an und schnell rottete sich ein Haufen von Flugsimulatorbegeisterten zusammen.

Über die Jahre wuchs nicht nur die Zahl der Piloten an, auch die Flotte der German Air Express vergrößerte sich stetig und umfasst heute mehr als 35 Flugzeugmuster in den Sparten Linie, Classic und Charter. Mit der Flotte wuchs auch die Anzahl der Werke unserer Painterwerkstatt auf weit über 200 Bemalungen an. Ein wichtiges Kriterium für die Wahl einer Virtuellen Airline ist das Streckennetz. Deshalb und weil wir unseren bestehenden Piloten eine interessante und abwechslungsreiche Auswahl an Destinationen bieten möchten, achten wir sehr darauf, die stetig ansteigende Menge guter Add On Airports in unser Liniennetz einzubinden.

Auch im Bereich Software Entwicklung hat die GAE große Fortschritte gemacht. So wurden neben der Buchungsplattform WPC (Webbased Pilot Center) auch Tools wie zum Beispiel das ALU (Aircraft Livery Utility) entwickelt.

Das Wichtigste bei der GAE ist jedoch die Community; die Gemeinschaft unter den Piloten, ob online oder auch bei diversen realen Treffen. Bei all der Ernshaftigkeit, mit der wir an die virtuelle Fliegerei herangehen, steht für uns der "Spaß an der Sache" im Vordergrund.